Start Aktuelles Harmonische Beleuchtung für den Herbst

Harmonische Beleuchtung für den Herbst

Wenn es draußen dunkler wird: Beleuchtungsideen für ein harmonisches Ambiente 

Die Tage werden kürzer, die Sonnenstunden minimieren sich und ein kühler Wind zieht um die Häuser. Wenn das Laub fällt und die Temperaturen sinken, fühlen wir uns in den eigenen vier Wänden am wohlsten. Mit einem harmonischen Beleuchtungskonzept wird das eigene Heim zur Wohlfühloase und einem gemütlichen Rückzugsort.

Der Einfluss der Lichtfarbe auf das Wohlbefinden 

Tageslicht ist die angenehmste und natürlichste Lichtquelle. In den eigenen vier Wänden sorgt die am Tageslicht orientierte Helligkeit für Wohlbefinden und wirkt sich positiv auf die Gesundheit, die Motivation und die Raumatmosphäre aus. Generell unterteilt man künstliches Licht in warme und kalte Lichtfarben, die auch als Farbtemperatur bezeichnet werden. Leuchtmittel bis zu 3000 Kelvin bringen eine warme Lichtfarbe. Bei höheren Kelvin erhöht sich der Blauanteil und das Licht ist kalt. Während sich im Büro und in der Küche durchaus kältere Lichtfarben eignen, sollte der Wohnraum warm ausgeleuchtet und harmonisch gestaltet werden. Hier finden Sie mehr Informationen zur Lichtfarbe und ihrem Einfluss auf die Aktivität und das Wohlbefinden.

Pendelleuchten – individuelle Deckenbeleuchtung für alle Räume

licht beleuchtungBeim Neukauf von Leuchten stehen Einrichter vor der Frage, welches Format sich am besten eignet. Es gibt Decken- und Wandleuchten, Pendelleuchten, Stehleuchten und Tischleuchten. Für das Oberlicht ist eine Pendelleuchte in Küchen und Wohnräumen optimal, da sie das Licht in einem größeren Halo abgibt. Bei Deckenleuchten wird die Helligkeit meist punktuell abgegeben, während die Hängeleuchte ihr Licht nach oben, nach unten und zu den Seiten hin abgibt. Die Auswahl an Designs ist enorm und bietet Kreativität für jeden Wohnstil.

Für den Wohnraum eignen sich zum Beispiel Pendelleuchten, die durch eine goldene oder kupferfarbige Reliefbeschichtung für ein warmes Ambiente sorgen. In der Küche darf es ein wenig heller sein, so dass sich beispielsweise Pendelleuchten mit gläsernem Leuchtkörper oder einer silberfarbenen Beschichtung im Inneren anbieten. Wer die Lichtfarbe nach Anlass wechseln möchte, kann Hängeleuchten mit Dimmer wählen und so zwischen kühlem Arbeitslicht und warmer Lichtfarbe für entspannte Momente umschalten. 

Design und Detail – Leuchten für direktes und indirektes Licht

Gemütlichkeit basiert auf dem Spiel mit Licht. Das bedeutet, dass man zur hauptsächlichen Deckenbeleuchtung weitere Elemente im Raum integriert. Hier bieten sich Wandleuchten oder Hintergrundleuchten für Bilder und Regale an. Je größer und stilvoller der Lichtschein ist, umso wohnlicher wird es im Raum und umso harmonischer wirkt sich die Beleuchtung auf das Ambiente aus. Ein schönes Lichtkonzept für den Herbst besteht aus

  • einer hängenden Deckenleuchte / Pendelleuchte
  • Wandleuchten in Fackelform oder mit anderweitigem individuellen Lichtschein
  • indirekter Beleuchtung für Bilder, Regale und dekorative Elemente
  • Dimmern für alle Leuchtmittel.

Das Design der Leuchten kann dabei modern, zeitlos oder klassisch rustikal gewählt und auf die Primärfarben im Raum abgestimmt werden. Metallische Leuchten oder Lampenkörper aus Naturmaterialien steigern die empfundene Raumwärme spürbar. Der eigenen Phantasie sind beim Gestalten mit Licht keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist hier, dass die Leuchtmittel einzeln geschaltet und nach Bedarf im Gesamtkonzept integriert werden können. 

Mit mehreren Lichtquellen Akzente setzen

Jede Situation stellt eine andere Anforderung an die Beleuchtung. In Badezimmern und im Eingangsbereich ist taghelles Licht vorteilhaft. In der Küche, im Kinderzimmer und im Büro sollte die hauptsächliche Lichtfarbe ebenfalls am Tageslicht angelehnt sein. Anders verhält es sich in Wohn- und Schlafräumen. Hier steht die Entspannung im Vordergrund und der Körper soll sich von den Strapazen des Alltags erholen. Im warmen Lichtschein, das ganz auf den Anlass abgestimmt wird, genießt die Familie den Feierabend und heißt den Herbst willkommen. Die Anzahl der Leuchtmittel ist nicht von der Größe des Raumes abhängig. Auch im kleinen Wohnzimmer sind Wand- und Tischleuchten eine stilvolle Kombination zur Deckenbeleuchtung.

Fazit: Beleuchtung ist mehr als Helligkeit!

Wenn es um Beleuchtung geht, ist die Helligkeit im Raum nur ein Indikator der Auswahl. Stilvolle Leuchten sorgen auch im ausgeschalteten Zustand für dekorative Akzente und harmonisieren das Raumambiente. Beim Kauf der Leuchtmittel empfiehlt sich die Auswahl anhand der Raumnutzung und eine Kombination aus warmen und kalten Lichtfarben.

 

Bildquelle:
Artserstudio  shutterstock.com
Tawan Jz  shutterstock.com

Beliebte Beiträge

Desinfektion gegen Viren

In vielen Drogeriemärkten wird verstärkt zu Desinfektionsgel wegen des sich verbreitenden Covid-19 Virus gegriffen. Die bieten aber nur selten Schutz. Bei...

Wohnkosten nehmen ein Drittel des privaten Haushaltsbudgets ein

Die Wohnkosten nehmen in Deutschland heutzutage rund ein Drittel und ortsweise mehr des Einkommens in Anspruch. Für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung gaben...

Trinkwasser-Leitlinien sind verbindlich

Seit der im Jahr 2012 in Kraft getretenen Änderung der Trinkwasserverordnung gibt es verbindliche Regeln für die in den Leitungen verwendeten Materialien und Werkstoffe. Das...

Hausbesitzer sollten einen systematischen Frühjahrscheck vornehmen

Die Sonne bringt es an den Tag. Der lange und kalte Winter hat dem Haus arg zugesetzt. Darauf kann nicht nur eine grüne Algenschicht...

Liste erleichtert Suche nach dem günstigsten Heizungsableser

Die gemeinnützige Berliner Gesellschaft co2online informiert, dass deutsche Mieter 200 Millionen Euro jedes Jahr zu viel für den Service der Heizung Ablesefirmen zahlen. «Dass...

Vielfalt auch ohne grünen Daumen – Zahlreiche Zimmerpflanzen sind einfach zu pflegen

- von Michaela Kaebe und Dagmar Thiel - Blumen und Blattpflanzen erfreuen nicht nur im Garten, sondern auch in der Wohnung. Damit blühende und...

Nebenkostenabrechnung: Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung auf Mieter umglegbar

Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung dürfen als Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden «Jede zweite Mietnebenkosten-Abrechnung ist falsch» - mit dieser Meldung sorgten...

Styling für den Balkon

Nicht jeder hat einen eigenen Garten. «Umso häufiger genutzt wird dann in den Sommermonaten der eigene Balkon oder die Dachterrasse», sagt Michael Pommer, Trainer...