Start Sicherheit & Gesundheit Haus und Wohnung absichern

Haus und Wohnung absichern

Die eigenen vier Wände sind der wichtigste Hafen für uns Menschen. Wir sehen unsere Wohnung oder unser Haus als sicheren Ort an und kehren gerne nach Hause zurück, wenn wir uns unsicher fühlen. Doch leider warten auch zu Hause einige Gefahren auf uns. Zum einen bestehen im Haushalt einige Unfallgefahren, zum anderen können uns auch Verbrechen in unserer eigenen Wohnung widerfahren. Aus diesem Grund ist es nicht unwichtig, dass wir unsere Wohnung und unser Haus gegen die schlimmsten Fälle ausrüsten.

Brandschutz

Um bei Wohnungen und Gebäuden eine möglichst hohe Sicherheit zu wahren, sollten bestimmte Brandschutzregeln gelten. Diese können sowohl vorbeugend als auch im Brandfall genutzt werden. Vorbeugende Maßnahmen sind beispielsweise die regelmäßige Prüfung von elektrischen Leitungen. Darüber hinaus sollte man auch kein Feuer ohne Aufsicht angezünden. Beim Verlassen des Hauses oder der Wohnung ist nach dem Kochen immer zu prüfen, ob Ofen und Herd ausgestellt und auch alle Küchengeräte abgesteckt sind. So verhindert man, dass es zu einer gefährlichen Situation kommt.

Sollte es dann doch zu einem Brandfall kommen, ist es ratsam, dass man gewisse Vorkehrungen getroffen hat. In einem größeren Gebäude sind Fluchtwege und die Platzierung von Feuerlöschern Pflicht. In der eigenen Wohnung und in Häusern ist es außerdem verpflichtend, Rauchmelder anzubringen. Diese warnen die Bewohner mit einem lauten Ton vor einer Rauchentwicklung. Baulich kann man ebenfalls einiges für den Brandschutz tun. Die Verwendung von Brandschutzglas bei der Gebäudeplanung ist eine wichtige Vorbeugemaßnahme. Gute Brandschutzglashersteller und auch Händler von Brandschutzglas gibt es in ganz Deutschland oder dem Netz.

Schutz vor Einbrechern

Wenn unerwünschte Menschen in die eigene Privatsphäre eindringen, ist dies keine schöne Situation. Aus diesem Grund fühlen sich Menschen, bei denen eingebrochen wurde oft hilflos und verzweifelt. Oft liegt das nicht nur an den Wertgegenständen, die sie verloren haben. Es ist manchmal viel eher das Bewusstwerden der eigenen Verletzlichkeit. Zum Glück gibt es auch einige Möglichkeiten, das eigene Haus oder die eigene Wohnung vor Einbrechern zu schützen. Je mehr Vorkehrungen getroffen werden, desto wahrscheinlicher ist, dass Einbrecher eine Gelegenheit ausnutzen.
Die meisten Einbrüche sind tatsächlich spontane Straftaten. Einbruchswillige streifen durch die Stadt und suchen gezielt nach Objekten, in die sie einbrechen können.

Wenn sie glauben, eine gute Gelegenheit gefunden zu haben, machen sie sich an den Türen oder am Fenster zu schaffen. Nur die wenigsten kommen durch das Fenster in einem höheren Stock. Einbrecher wollen, dass das Eindringen schnell geht. Wenn man also dafür sorgt, dass ein Einbruch schwieriger als im Schnitt geht, hat man bereits den einen oder anderen Einbruch abgewehrt. Darum sollten Fenster und Türen speziell gesichert werden. Bei Fenstern gibt es bestimmte Klemmen, die einfach in das Fenster eingesetzt werden. Diese verhindern, dass man das Fenster einfach aushebeln kann. Türen kann man mit einer zusätzlichen Kette und zusätzlichen Schlössern sichern. Auch die Nutzung von Obentürschließern ist hierbei empfehlenswert. Der Hintergrund ist, dass eine Tür ihre schwächste Stelle immer am Schloss an der Klinke hat. Die Rückseite ist durch die zwei Türscharniere relativ fest. Wenn man also die Tür mit weiteren Schlössern fixiert, wird sie stabiler.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.

Blitzschutz im Haus schont elektrische Geräte

Der innere Blitzschutz sollte zum Sicherheitsstandard jedes Hauses gehören. Er hilft, gefährlich hohe Spannungen in der Hausinstallation zu verhindern, die die elektrischen...

Angebote von Umzugsfirmen haben häufig Tücken

Ein Umzug bedeutet immer Stress. Schließlichkommt es nicht alle Tage vor, dass der gesamte Hausrat verpackt und in eine neue Wohnung verfrachtet...

Garten: Bienen in die Gärten locken

Gartenbesitzer können viel zum Schutz der Bienen beitragen. Das sei vor allem deshalb wichtig, weil die Bienenbestände in Deutschland dramatisch abnehmen, informiert...

Mietrecht: Nach Sanierung gilt aktueller Schallschutzstandard gem. Angabe des Baujahres im Mietvertrag

Der Vermieter muss bei der Sanierung eines Gebäudes den aktuellen Schallschutzstandard einhalten. Wenn er das Gebäude nach der Sanierung im Mietvertrag einem...

Rechtzeitig an den Aushub denken

Käufer schlüsselfertiger Häuser sollten rechtzeitig vertraglich regeln, was mit der Erde geschehen soll, nachdem die Baugrube ausgehoben ist. Darauf weist der Verband...