Start Aktuelles Variantenreiche Staudengräser - Blauschwingel und Bärenfellgras beleben den Garten

Variantenreiche Staudengräser – Blauschwingel und Bärenfellgras beleben den Garten

Neustadt (ddp). Herbstblühende Stauden sollten jetzt im Frühjahr

gepflanzt werden. Das gilt zum Beispiel für Fackellilien oder

Anemonen. Da sie kälteempfindlich sind, ist für sie eine

Frühjahrspflanzung sogar von Vorteil, erklären die Experten der

Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Auch die Indianernessel (Monarda),

Margeriten und die hohen Staudenastern überleben besser bei der

Pflanzung im Frühjahr. Das liegt vor allem daran, dass ihr

Wurzelsystem nur flach unter dem Boden verläuft und bei Frost und

Nässe im Herbst oder Winter absterben könnte. Auch Färberkamille,

Katzenminze und Lupinen lieben das Winterwetter ebenso wenig wie

Farne und Staudengräser.

Bei den bereits im Herbst gepflanzten Stauden entfernt man jetzt

die als Deckmaterial verwendeten Zweige und Blätter, damit es nicht

zu einem Grauschimmelbefall kommt. Bei empfindlichen Stauden wie beim

Tränenden Herz oder bei Lilien kann man es noch liegen lassen, da

noch Nachtfrostgefahr herrscht.

Alte Blätter von Farnen und Ziergräsern sollten nun abgeschnitten

werden. Die grünen Gräser wie Blauschwingel und Bärenfellgras können

vorsichtig ausgekämmt werden. Staudengräser wie diese lockern

übrigens eine bestehende Staudenpflanzung auf. Es eignet sich auch

der Bärenfellschwingel, der langsam wächst, aber auch größere Flächen

wie mit einem Fell überzieht. Das Sibirische Zottenrauhgras wird in

Blöcken gepflanzt und kommt sowohl im Schatten als auch in der Sonne

zur Geltung. Große Gräser sind der Chinaschilf oder die Rutenhirse.

Schöne Blattstauden sind auch die Funkien (Hosta-Arten), die man

jetzt vielfach kaufen kann. Sie wirken durch ihre Blattfülle und

brauchen wenig Pflege.

Auch sommerblühende Zwiebelpflanzen und Knollengewächse können

jetzt in die Erde. Wer über den Winter Hyazinthen, Tulpen und

Narzissen in Töpfen geschenkt bekommen hat, sollte sie nun ins Beet

pflanzen. Dort können sie im nächsten Jahr wieder neu blühen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Massivholz: Ein Werkstoff für langlebige Möbel

Endlich haben Sie sich den Traum vom Eigenheim, der Eigentumswohnung oder der ersten eigenen Wohnung realisiert. Das Wohnobjekt ist gefunden oder das...

Außenwhirlpool: Die 10 besten Tipps

Ein Außenwhirlpool schenkt seinen Besitzern das ganze Jahr über Entspannung, Unterhaltung und Spaß im warmen Wasser. Bei der Suche nach einem Modell,...

Sicherheit für Ihr Haus – So schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das eigene Haus soll nicht nur Freiraum für eigene Ideen und Entfaltung bieten, sondern auch vor äußeren Einflüssen beschützen. Dazu zählen jedoch...

Trend: Pflanzkübel für Balkon, Terrasse und Garten

Pflanzkübel mit großen Pflanzen liegen voll im Trend. Sowohl im Haus, als auch im Garten sind sie ein zunehmend beliebtes Gestaltungsmittel. Pflanzkübel...

Messi in der Wohnung: Tipps für Vermieter

Es ist der vermutlich schlimmste Alptraum eines jeden Vermieters einer Mietwohnung – ein Messi, der die Immobilie binnen kürzester Zeit nicht wiedererkennen...

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...