Start Ratgeber für Bauherren Versteckte Mehrkosten im Bauvertrag

Versteckte Mehrkosten im Bauvertrag

Bei Formulierungen wie „Erdarbeiten bauseits“ im Bauvertrag sollten Käufer von Schlüsselfertighäusern wachsam sein.Denn was auf den ersten Blick nach einer Leistung des Bauunternehmers aussieht, muss in Wirklichkeit der Bauherr erbringen, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB). Am Ende laufe diese Vertragspassage regelmäßig auf einen Extraauftrag für das ausführende Unternehmen hinaus und damit auf zusätzliche Kosten für den Bauherren.

Vertrag prüfen: Erdarbeiten enthalten

Das Procedere sei immer ähnlich, so der VPB: Kurz vor Baubeginn weist der Unternehmer auf den Passus im Vertrag hin und fragt, wann der Bauherr die Erdarbeiten erledigen lasse. Nach Meinung des Bauherrn sind die Erdarbeiten aber im Festpreis enthalten. Deshalb hat er auch keine andere Firma mit den Erdarbeiten beauftragt. Damit dennoch zügig mit dem Bau begonnen werden kann, beauftragt er nun zwangsläufig seinen Anbieter zusätzlich auch noch mit den Erdarbeiten. Kaum ein Bauherr riskiere an dieser Stelle Verzögerungen oder gar einen Prozess, um die Rechtmäßigkeit dieser Klausel klären zu lassen, so der VPB.

Der Bauunternehmer kassiere also über den vertraglich vereinbarten Festpreis hinaus. Das sei ärgerlich, aber legal, denn nur die zum Festpreis angebotenen Leistungen müsse er auch erledigen, so der VPB. Er rät Bauherren, solche Fallen möglichst vor Vertragsabschluss auszuräumen. Außerdem sollten sie bei unerwarteten Extras immer erst nach den Kosten fragen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.