Energiewende: Ab 15. August höhere Mindestförderung für Solaranlagen

Berlin (dapd). Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verbessert ab 15. August 2012 die Förderungen für Solarthermie, Wärmepumpen und Biomassekessel. Wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mitteilte, gibt das BAFA für Solarthermie weiterhin 90 Euro pro Quadratmeter zur Investition dazu, nun jedoch mindestens 1.500 Euro pro Anlage. Bisher betrug die Basisförderung für eine durchschnittliche Anlage mit 13 Quadratmetern 1.170 Euro. Bedingung für die Förderung ist, dass die Anlage Warmwasser liefert und gleichzeitig die Heizungsanlage unterstützt.

Das BAFA zahlt zusätzlich zur Basisförderung für Solarkollektoren weiterhin eine Bonusförderung in Höhe von 500 Euro für den Austausch des Heizkessels gegen einen Gas-Brennwertkessel, einen Biomassekessel oder eine Wärmepumpe. Bedingung hierfür ist der hydraulische Abgleich, bei dem ein Fachhandwerker alle Komponenten der Heizungsanlage optimal aufeinander einstellt.

dapd.djn/T2012081303099/kaf/K2120/mwo