Immobilienfinanzierung: Große Unterschiede bei Immobilienkrediten

Berlin (dapd). Die Spanne der Zinsen für Immobilienkredite ist derzeit groß. Die Verbraucherzeitschrift „Finanztest“ hat für ihre aktuelle Ausgabe (November) bei mehr als 60 Kreditinstituten und Vermittlern Angebote eingeholt und enorme Zinsunterschiede festgestellt.

Danach verlangen teure Banken für das gleiche Darlehen bis zu 40 Prozent mehr Zinsen als die Topanbieter im Test. Für ein 100.000– Euro-Darlehen mit drei Prozent Tilgung summierten sich diese Unterschiede innerhalb von zehn Jahren auf 9.200 bis 11.300 Euro. Kreditnehmer die einen Anschlusskredit mit 15 Jahren Zinsbindung aufnehmen, sparen laut „Finanztest“ mit einer günstigen Bank sogar 17.000 Euro.

Die besten Chancen auf niedrige Zinsen hätten Kunden, die mehrere Angebote einholen und sich nicht scheuen, der alten Bank den Laufpass zu geben, wenn sie mit der Konkurrenz nicht mithält. Ein Bankwechsel lohne sich bereits, wenn die neue Bank ein bis zwei Zehntel Prozentpunkte günstiger ist als die alte.

dapd.djn/mwo/