Start Aktuelles Garten: Gehölze und Kräuter durch Absenker vermehren

Garten: Gehölze und Kräuter durch Absenker vermehren

Veitshöchheim (dapd). Durch Absenker lassen sich Gehölze und Kräuter mit wenig Aufwand vermehren. Diese Methode eignet sich vor allem, wenn sich die Pflanzen nicht allzu stark vermehren sollen, teilt die Bayerische Gartenakademie mit. Bei dem Verfahren wird der Pflanzenspross in eine Erdfurche gebogen, dort festgesteckt und nur soweit mit Erde bedeckt, dass das Sprossende herausschaut.

Am besten verwendet man Pflanzen mit langen und flexiblen Trieben, die bis zum Boden reichen: Kletterpflanzen und Küchenkräuter wie Lorbeer, Rosmarin, Salbei und Thymian, aber auch viele Gehölze wie Buchs, Liguster, Korkspindel und Ilex.

So geht’s:

– Zunächst lockert man den Boden um den Strauch auf. Dann sucht man mehrere niedrig wachsende Triebe aus, die gesund, weich und nicht zu stark verholzt sind. Blätter und Seitentriebe werden, außer an der Triebspitze, entfernt.

– Anschließend hebt man eine etwa zehn Zentimeter tiefe Furche aus und legt den Trieb hinein. Bei Clematis sollte man die Rinde an der Unterseite des Triebes anritzen, da sie dann schneller Wurzeln bildet.

– Den Pflanzentrieb biegt man an der Wunde nach oben und steckt ihn mit einem gebogenen Draht in der Erde fest. Die aus der Erde ragende Triebspitze wird senkrecht an einem Stab fixiert.

– Die Furche schüttet man mit lockerer, humoser Erde auf und drückt sie leicht an. Innerhalb von zwei bis drei Monaten bilden sich dann Wurzeln.

– Hat der Steckling gewurzelt, trennt man ihn von der Mutterpflanze und pflanzt ihn in lockere Erde. Bei manchen Pflanzen kann es bis in den Frühling dauern, bis die ersten Wurzeln sprießen.

dapd/T2012072700528/ebe/syb

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.