Start Aktuelles Insekten besuchen sommerblühende Stauden gerne

Insekten besuchen sommerblühende Stauden gerne

Bonn (ddp). In der zweiten Jahreshälfte sind viele Wiesen abgemäht und der Blütenreichtum der einheimischen Flora lässt nach. Dann werden sommer- und herbstblühende Stauden im Garten von Insekten gerne als Nahrungsquelle angenommen, wie der Bund deutscher Staudengärtner im Zentralverband Gartenbau berichtet. Viele dieserherbstblühenden Stauden stammen aus den Prärien Amerikas und blühenab Sommer bis weit in den Herbst hinein.

Einer dieser Vertreter ist der Rote Sonnenhut (Echinacea), der besonders gerne von Bienen, Hummeln und Schwebfliegen besucht wird. Den Farbvorlieben der Insekten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt die unempfindlichen und langblühenden Stauden in den Farben Rot,Rosa bis Cremeweiß. Wenn Verblühtes immer wieder abgeschnitten wird, blüht die Pflanze sehr lange nach. Die Samenstände sollten am besten über den Winter stehen gelassen werden, raten die Staudengärtner. Dassei nicht nur dekorativ, sondern diene auch als Unterschlupf für Insekten. Meisen bedienen sich ebenfalls gerne an den geschmackvollen Samenhüllen.

Wer zusätzlich wichtige Pollenspender wie den echten Salbei(Salvia), die Skabiose (Scabiosa) oder Thymian (Thymus) ansiedelnmöchte, sollte dabei nicht vergessen, dass eine einzelne Pflanze oftnicht ausreicht, um den Hunger von Wildbienen und Schmetterlingen zustillen. Eine Gruppe von drei bis fünf Pflanzen biete da schon einebessere Nahrungsgrundlage.

ddp/thi/iha

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Immobiliengeschäfte beim Notar

Grundschuldbrief kann neue Kreditaufnahme vereinfachen Notarkammer Frankfurt. Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen möchte, setzt sich unweigerlich...

Energiesparlampen richtig entsorgen

Energie- und Leuchtstofflampen sparen dauerhaft Geld, denn sie verbrauchen 80 Prozent weniger Strom als Glühlampen. Jedoch enthalten sie geringe Mengen an hochgiftigem...

Lösungen für Makler: Flexibilität im Kundenkontakt

Die "neue" Immobilien-Branche – warum Flexibilität gefragt ist. Massenbesichtigungen sind tabu, genauso wie der Handschlag bei der Immobilien-Besichtigung. Seit...

Rechtstipp: Galerie ist Wohnfläche, wenn es im Mietvertrag steht

Ein Galeriegeschoss ist Teil der Wohnfläche, auch wenn diese Räume aufgrund bauordnungsrechtlicher Vorgaben keine Aufenthaltsräume sind. Dies gilt zumindest, wenn diese Räume...

Versteckte Mehrkosten im Bauvertrag

Bei Formulierungen wie "Erdarbeiten bauseits" im Bauvertrag sollten Käufer von Schlüsselfertighäusern wachsam sein.Denn was auf den ersten Blick nach einer Leistung des...

Ohne Vermieter-Genehmigung keine Weihnachtsdeko im Vorgarten

Mieter haben bei der Weihnachtsdekoration große Gestaltungsfreiheit, aber es gibt auch Grenzen. So ist die äußerliche Gestaltung des Wohnhauses, etwa mit einer...

Garten für die kalte Jahreszeit vorbereiten – Aufräumen im Herbst

- von Katja Fischer -  Wenn das Laub fällt und die ersten Nachtfröste den Winter ankündigen, ist es höchste Zeit, den Garten...

Entwicklung des Immobilienmarkts in der Corona-Krise

Das Coronavirus legt weltweit die Gesellschaft lahm, mit immensen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Auch die Immobilienwirtschaft bleibt nicht verschont: Unternehmen schließen, das...