Start Messen Messe „BAUEN WOHNEN Garten“: Faktencheck zur Hausdämmung

Messe „BAUEN WOHNEN Garten“: Faktencheck zur Hausdämmung

bauen wohnen daemmenExperten diskutieren und beantworten Fragen aus dem Publikum

Offenburg. Beim Faktencheck im Rahmen der Messe „BAUEN WOHNEN Garten“ steht am Sonntag, 6. März ab 14 Uhr ein aktuelles Thema auf dem Programm. „Dämmwahn oder Wohnkomfort“ heißt die Fragestellung der Podiumsdiskussion in der Baden-Arena. Experten gehen der Frage auf den Grund.

Zu den Podiumsgästen zählen der Brandobermeister der Offenburger Feuerwehr, Peter Schwinn, der Obermeister der Maler- und Lackierinnung Udo Hitzke sowie der Offenburger Architekt Bruno Joos und Energieberater Christian Dunker von der Ortenauer Energieagentur. Moderiert wird der Faktencheck von Bernadette Kurte, Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg.

Der Brandschutz ist in Deutschland in den Landesbauordnungen streng geregelt. Es gibt fünf Gebäudeklassen mit gestaffelten Anforderungen je nach Gebäudehöhe, erläutert Christian Dunker im Vorfeld. Jedes Wärmedämmverbundsystem brauche eine bauaufsichtliche Zulassung. Die Podiumsdiskussion geht auf die geltenden Regelungen und die Klassifizierung der unterschiedlichen Dämmstoffe ein. Sie lässt Raum für Fragen aus dem Publikum und soll so dazu beitragen, das tatsächliche Brandrisiko durch Wärmedämmung besser einschätzen zu können.

Die Experten analysieren den Brand der wärmegedämmten Fassade Anfang Januar in Offenburg und geben Tipps, was jeder selbst zusätzlich zu den strengen gesetzlichen Anforderungen für den vorbeugenden Brandschutz tun kann. „Unser Ziel ist es, aufzuklären und Hausbesitzern ihre Entscheidungsfindung zu erleichtern“, betont Bernadette Kurte. Denn der häufig eingesetzte Dämmstoff Styropor gilt zwar als schwer entflammbar, aber nicht als unbrennbar. Bund, Land und Stadt unterstützen die energetische Sanierung im Altbaubestand mit Zuschüssen. Dennoch bedeutet Wärmedämmung für Hauseigentümer eine erhebliche Investition. So werden auch Fragen zu Schimmelbildung, vermehrter Algenbefall der gedämmten Wände, Wiederverwertung und Entsorgung des Dämmmaterials erörtert.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Mietrecht: Übergang des Mieters

- von  Karl Lohmann-  Mit dem Tod des Mieters endet das Mietverhältnis nicht automatisch. Dann treten Familienangehörige in das Mietverhältnis ein, oder...

Küche: Tipps für Planung und Gestaltung der persönlichen Traumküche

Damit sich eine neue Einbauküche auch wirklich passgenau in einen Raum integrieren lässt und alle Elemente perfekt aufeinander abgestimmt sind, erfordert das eine individuelle...

Verwalter muss Mietern Anschrift des Vermieters mitteilen

Mieter können vom Haus- oder Wohnungsverwalter die Herausgabe der vollständigen Adresse ihres Vermieters verlangen. Das hat das Amtsgericht Hamburg entschieden (AZ: 15A...

Rechtstipp: Mieteransprüche auf Mängelbeseitigung verjähren nicht

Mieteransprüche auf Mängelbeseitigung verjähren nicht. Der Bundesgerichtshof gab jetzt einer Mieterin Recht, die auf Verbesserung des Trittschallschutzes in der über ihr liegenden Dachgeschosswohnung geklagt...

Rechtsanwaltskammer: Umgang mit Baumängeln

Handwerker müssen Fehler vor Abnahme unverzüglich beheben Wer baut, ist nicht immer vor Baumängeln gefeit. Bei jedem Bauschritt ist...

Rechtstipp: Urteil – Schadenersatz für Unterwurzelung des Nachbargrundstücks

Beschädigen Wurzeln eines auf dem eigenen Grundstück stehenden Baumes das Nachbargrundstück, ist der Eigentümer des Baumes zum Schadenersatz verpflichtet. Das entschied das Landgericht Itzehoe. In...

Neue Meldepflicht für Solaranlagen

Private Immobilieneigentümer müssen ihre Photovoltaikanlage bei der Bundesnetzagentur anmelden, wenn sie damit Strom produzieren und in das Stromnetz einspeisen. Ansonsten sind die...

Einbrecher: Während der Urlaubszeit Anwesenheit vortäuschen

Urlaubszeit ist Einbruchszeit. Denn Einbrecher nutzen die lange Abwesenheit aus, um auf Raubzug zu gehen. Um böse Überraschungen nach der Urlaubsreise zu vermeiden, raten...