Start Leitartikel Wie viel ist Ihre Immobilie wert?

Wie viel ist Ihre Immobilie wert?

Lage, Bauweise und Zustand entscheiden über Immobilien-Kaufpreis. Der Verkauf einer Immobilie ist ungleich schwieriger als die Veräußerung eines Autos. Deutlich mehr komplexe Faktoren spielen bei der Preisermittlung von Immobilien eine Rolle als bei Fahrzeugen, wo meistens ein Vergleich von Modell, Baujahr und Laufleistung genügt, um einen realistischen Preis zu ermitteln. In Karlsruhe, Baden-Baden und Umgebung werden jährlich ca. 800 Millionen Euro in Immobilien umgesetzt.

Ein Verkehrswertgutachten bzw. eine fundierte Marktwertermittlung gibt Ihnen einen Anhaltspunkt für den optimalen Marktpreis bei Ihrem Immobiliengeschäft. Der wichtigster Faktor bei der Wertermittlung bleibt nach Ansicht vieler Experten die Lage, aber auch die Infrastruktur spielt eine wichtige Rolle: öffentlicher Nahverkehr, Schulen, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten und das kulturelle Angebot.

Den größten Fehler machen Besitzer, wenn sie eigene Präferenzen überbewerten. Viele Eigentümer gehen davon aus, daß die Individualität ihrer Immobilie den Wert steigert,  tatsächlich sind aber klassisch geschnittene Wohnungen in der Regel gefragter als verwinkelte. Helle, moderne und gut renovierte Wohnungen mit viel Platz liegen in der Gunst der  Interessenten ganz vorn. Es geht den Käufern um möglichst grosszügige, flexible Grundrisse, variable Nutzungsmöglichkeiten  und den marktkonformen Ausbau.

Ein gut saniertes, energieeffizientes Eigenheim lässt sich zudem zu deutlich besseren Preisen verkaufen als ein Haus mit Sanierungs- und Renovierungsstau. Um eine realistische Betrachtung des Marktwerts einer Immobilie zu erhalten, sollte man einen sachverständigen Gutachter konsultieren,  der seinen Kunden Markttransparenz in der Region verschafft und ihn so vor Fehlentscheidungen schützt – die von Anfang an richtige Plazierung des Objekts im Markt ist wichtig, nicht zuletzt für die Käuferpsychologie.

Eine professionelle Immobilienbewertung erfolgt üblicherweise beim bevorstehenden Verkauf bzw. Kauf einer Immobilie, bei Banken und Kreditinstituten zur Beleihung von Immobilien, bei Erb- und Schenkungsangelegenheiten sowie Scheidungsfällen oder zur Vermögensübersicht, speziell bei Firmen mit Immobilienbesitz.

(kl) / Bild: istockphoto.com

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Sicherheit für Ihr Haus – So schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das eigene Haus soll nicht nur Freiraum für eigene Ideen und Entfaltung bieten, sondern auch vor äußeren Einflüssen beschützen. Dazu zählen jedoch...

Trend: Pflanzkübel für Balkon, Terrasse und Garten

Pflanzkübel mit großen Pflanzen liegen voll im Trend. Sowohl im Haus, als auch im Garten sind sie ein zunehmend beliebtes Gestaltungsmittel. Pflanzkübel...

Messi in der Wohnung: Tipps für Vermieter

Es ist der vermutlich schlimmste Alptraum eines jeden Vermieters einer Mietwohnung – ein Messi, der die Immobilie binnen kürzester Zeit nicht wiedererkennen...

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...

Bundesverfassungsgericht zu rückwirkenden Steuerverschärfungen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Vertrauensschutz von Steuerpflichtigen bei rückwirkenden Steuerverschärfungen gestärkt. Der Staat könne solche Neuregelungen grundsätzlich nicht mit dem alleinigen Ziel von Mehreinnahmen...

BGH Urteil – Bei Schwarzarbeit keine Gewährleistungsansprüche

Es ist verführerisch, wenn man einen Handwerker im Bekanntenkreis hat, der sein handwerkliches Geschick unter der Hand günstiger anbietet. Ohne Rechnung. Aus menschlicher Sicht sicherlich...