arbeitsbühne

Arbeitshubbühnen im Einsatz: Am Haus und beim Baumbeschnitt

Welche Arbeitsbühnen gibt es? Spielt man mit dem Gedanken sich eine Arbeitsbühne für eine Heimwerkertätigkeit zu mieten, stellt man schnell fest, wie groß das Angebot ist. Es gibt die verschiedensten Formen und Größen. Dabei hat jede Arbeitsbühnenausführung ihre eigenen Vor- aber auch Nachteile.

Handwerkerfirmen, die Arbeitsbühnen für Dachdeckerarbeiten, Zimmereiarbeiten oder den Beschnitt von Bäumen nutzen können auch darüber nachdenken, eine für ihre Arbeit typische Hebebühne zu kaufen statt sie nur anzumieten. Das lohnt sich bei großen Firmen oder sehr spezialisierten Firmen, in der Praxis greift man hier eher auf Mietgeräte zurück, die je nach Kundenauftrag passend gemietet werden. Üblicherweise bieten die vermietenden Firmen auch Einweisungen und Führerscheine für die Hubarbeitsbühnen an.

Im Folgenden betrachten wir die verschiedenen Bühnen und ihre Eigenschaften.

Wie flexibel muss die Arbeitshubbühne sein?

Abhängig von den Arbeiten ist eine gewisse Flexibilität erforderlich. Muss die Bühne lediglich hoch und runter fahren können oder muss sie auch seitlich verstellbar sein? Diese Flexibilität schlägt sich im Preis nieder. Schließlich besitzen Gelenkteleskopbühnen eine sehr viel komplexere Mechanik und Steuerung als Scherenbühnen. Informiert man sich vorher genau und steckt sein Einsatzgebiet genau ab, kann man alleine schon so Kosten sparen.

Wie groß muss die Hubbühne sein und welche Last soll sie tragen?

hubbühneWeiter muss man sich fragen, für was man die Bühne benötigt und wie schwer die Materialien sind. Es gibt nämlich einen auffallenden Zusammenhang: umso höher die Traglast, umso unflexibler die Bühne. Besonders Scherenbühnen sind für schwere Lasten und Arbeiten geeignet. Allerdings kann man mit ihnen nur auf und ab fahren. Um die Bühne jedoch seitlich zu verstellen, muss sie erst wieder eingefahren werden und an die richtige Position gefahren werden.

Bei Teleskopbühnen kann eine seitliche Korrektur direkt im ausgefahrenen Zustand vom Korb aus vorgenommen werden. Allerdings ist ihre Tragkraft auf in der Regel zwei Personen begrenzt.

Somit gilt es vor der Miete oder dem Kauf einer Bühne genau abzuwägen. Verschiedene Einsatzzwecke erfordern verschiedene Arbeitsbühnen.

Wie mobil muss die Arbeitsbühne sein?

Bei einer Arbeitsbühne handelt es sich nicht um eine Bohrmaschine, welche man kurzerhand in den Kofferraum legt. Sie sind unhandlich, groß, schwer und sind teilweise nur von Speditionen lieferbar. Wenn man also plant, die Bühne um größere Strecken zu versetzen, muss mandies beachten. Viele Arbeitsbühnen lassen sich als Anhänger hinter ein Auto bzw. LKW hängen. Aber dabei muss man aufpassen! Oft ist dafür ein Anhängerführerschein (Führerscheinklasse: BE) notwendig und das Kfz muss dafür ausgelegt sein. Schließlich sind durch ihre Stabilität und die Technik Arbeitsbühnen sehr schwer. Mit einem zu schwach motorisierten Kfz wird das besonders im bergigen Terrain schwierig bis unmöglich.

Kauf oder Miete einer Hubarbeitsbühne?

Neben all den bereits aufgeführten Punkten stellt sich die Frage, ob man sich eine Bühne kauft oder lediglich mietet. Erfolgt der Einsatz der Bühne nur sehr selten oder ist eine weitere Verwendung gar nicht absehbar, so lohnt sich lediglich das Mieten. Schließlich muss man bei der Miete von Arbeitsbühnen keinen Platz für eine dauerhafte Lagerung schaffen und ist auch von der Wartung befreit. Zudem sollte die Wartung nur durch Fachpersonal durchgeführt werden.

Rechnet man jedoch mit einem regelmäßigen Einsatz, kann sich ein Kauf einer Hebebühne allerdings auch rentieren. Dabei entfallen Transportkosten und man ist beim Einsatz flexibler. Schließlich hat man immer Zugriff auf die Bühne.

Gefahren

Bei der Arbeit mit einer Arbeitsbühne darf man nie das Gefahrenpotential vergessen! Mit Arbeitsbühnen wird in großen Höhen gearbeitet, weshalb man sich dabei auch entsprechend absichern muss. Besonders vorsichtig sollten unerfahrene Bediener an eine Arbeitsbühne herangeführt werden. Die Steuerungen für die Körbe sind oft sehr empfindlich. Schon geringe Korrekturen bewegen den Korb sehr schnell. Das gilt vor allem, wenn der Ausleger weit ausgefahrenen ist. Im besten Fall fängt man sich lediglich blaue Flecke ein. Man kann aber auch schnell dabei Abstürzen. Daneben können auch schlecht gewartete Bühnen große Gefahren bergen.  Deshalb spielt die Wartung bei eigenen Bühnen eine große Rolle und darf nicht vernachlässigt werden. Man muss also die nötige Vorsicht walten lassen und sollte nicht vorschnell Handeln.

Fazit zu Arbeitsbühnen

Vor dem Kauf oder der Miete einer Arbeitsbühne gilt es viele Fragen zu klären. Wie hoch muss ich hinaus? Wie oft benötige ich die Bühne? Welche Beweglichkeit bei welcher Last benötige ich. Um nur einige zu nennen. Fest steht jedoch: nur wer sich vorher genau informiert und sich über diese Fragen klar ist, bekommt die richtige Bühne für seine Arbeiten und setzt sein Geld für Miete oder auch Kauf gut ein.