checkliste-bauherr-Dachstuhl

Bau des Eigenheims: Auf diese Kosten muss man achten

Der Bau der eigenen vier Wände ist ein Traum, den viele Paare und Familien hegen. Oft stellt sich zunächst die Frage nach der finanziellen Umsetzung, bevor ein Stein auf den anderen gesetzt wird. Dieser Beitrag zeigt, wie das Eigenheim mit einer Baufinanzierung Wirklichkeit werden kann und auf welche Kosten geachtet werden muss.

Bevor das Richtfest gefeiert werden kann, muss die richtige Baufinanzierung her.

9 wichtige Faktoren zur Baufinanzierung

  1. Die Darlehenssumme Die Darlehenssumme sollte nie vollkommen ausgereizt werden. Bei der Planung des Eigenheims kommen häufig unvorhergesehene Investitionen auf die Bauherren zu. Aus diesem Grund sollte ein angemessener Puffer bei Seite gelegt werden. Wissenswert für Bauherren: Seit einem Gerichtsurteil aus dem letzten Jahr dürfen Banken keine Gebühren mehr für Wertguthaben, welches vor der Gewährung des Darlehens in der Regel eingeholt wird, erheben.
  1. Das Eigenkapital Das Eigenkapital spielt beim Hausbau eine große Rolle. Hier sollten ca. 20 Prozent des Kaufpreises angespart sein. Zum einen ist das wichtig, weil so die Darlehenssumme bei plötzlichen Ereignissen nicht sofort aufgestockt werden muss. Zum anderen ist das eine Voraussetzung, um einen guten Kredit überhaupt zu erhalten. Hierbei rechnen die Kreditgeber mit der Ausfallsicherheit.
checkliste-bauherr-Zinsen-tilgung

Monatliche Zinsen und die Tilgung sollten kalkulierbar bleiben.

  1. Die Belastung Damit Bauherren weiterhin liquide sind, sollte die monatliche Rate an Tilgung und Zinsen nicht über 40 Prozent des Nettoeinkommens steigen. Andernfalls können eventuell andere laufende Kosten nicht mehr bezahlt werden, sodass es zu Engpässe kommt.
  1. Die Flexibilität Eigenheim-Bauer sollten versuchen die Finanzierung so flexibel wie möglich zu gestalten. Gründe hierfür gibt es genug: Vom plötzlichen Verdienstausfall bis hin zu Kosten für ungeplanten Nachwuchs. Außerdem sollte auch eine Option auf die sofortige Tilgung oder Sondertilgungsraten festgelegt werden.
  1. Die Baufinanzierung Da die meisten Hausbauer den Kaufpreis für ein Grundstück, eine Immobilie und alles was mit dem Eigenheim zusammenhängt in der Regel nicht selbst komplett stemmen können, macht es Sinn eine Baufinanzierung in Anspruch zu nehmen. Bevor jedoch ein Vertrag hierzu geschlossen wird, sollten verschiedene Angebote gegenübergestellt werden. Hilfreich sind Portale, die diesen Baufinanzierung Vergleich online veranschaulichen. So finden zukünftige Eigenheimbesitzer das passende Finanzierungskonzept mit allen wichtigen Komponenten.
  1. Die Darlehenslaufzeiten Als Darlehenslaufzeit wird die Zeit definiert, die für die Rückzahlung der Baufinanzierung festgelegt wird. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten. Bei einer hohen Tilgungsrate ist die Laufzeit generell niedriger. Ein niedriger Zinssatz sorgt wiederum für eine längere Darlehenslaufzeit. Hierbei müssen Faktoren, wie beispielsweise unvorhergesehene Kosten bedacht werden, wenn eine hohe Tilgungsrate gewählt wird.
  1. Das sichere Einkommen Es sollte so kalkuliert werden, dass Bauherren selbst bei einem Ausfall von einem Verdiener eine gewisse Zeit finanziell überbrücken könnten. Das bedeutet weniger Stress und mehr Sicherheit.
  1. Der finanzielle Puffer Endlich kann das Haus bezogen werden und dann geht auch schon die Heizung kaputt. Das ist nur eines von vielen möglichen Szenarien, die passieren könnten. Um dieser absoluten Notsituation Herr zu werden, sollte gleich zu Beginn ein Puffer von einem gewissen Betrag eingeplant werden.
    1. Die Neben- und Folgekosten
checkliste-bauherr-energiekosten

Alternative Energie-Möglichkeiten für das Eigenheim?

    • Müll und Abwasser: Nicht nur die monatliche Belastung durch Zinsen oder Tilgung, sondern auch andere Kosten, wie beispielsweise Abwasser- und Müllgebühren stehen auf der Rechnung des Bauherrn. Diese werden je nach Kommune individuell berechnet und hängen vom Verbrauch pro Kubikmeter ab.
    • Grundsteuer: Die Grundsteuer wird auf den Grundbesitz von den Gemeinden erhoben. Hierbei gilt häufig: je mehr Einwohner eine Stadt hat, desto höher fällt diese aus. Alternative Energie-Möglichkeiten für das Eigenheim?
    • Energie: Bauherren sollten schon vor dem Bau über alternative Energiequellen nachdenken. Wichtige Argumente zu diesem Thema liefert der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V., wo sich zukünftige Hausbesitzer unverbindlich informieren können.
    • Versicherung: Monatliche Kosten verursachen auch die Versicherungen. Um sich vor allen möglichen Schadensfällen und Risiken abzusichern, können hierbei natürlich höhere Kosten entstehen. Daher sollte nach dem günstigsten Preis mit dem besten Angebot gesucht werden. Neben der Wohngebäudeversicherung, gehört vor allem die Hausratversicherung zu den wichtigsten Vertragsabschlüssen eines Hausbesitzers.
    • Instandhaltung und Reparatur:Wie oben schon kurz beschrieben, sollte ein finanzieller Puffer für unvorhergesehene Zwischenfälle angelegt werden. Wind und Wetter können beispielsweise Schäden am Gebäude anrichten, aber auch kann es immer mal wieder zum Verschleiß kommen.

Die Baufinanzierung muss tragfähig sein

Ob selber bauen oder ein bestehendes Haus modernisieren, der Traum vom eigenen Heim ist ohne die richtige Organisation und finanzielle Planung nicht realisierbar. Generell ist es so, dass kaum ein Bauherr den vollen Kaufpreis aus eigenen Mitteln bezahlen kann. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Baufinanzierung, die jedoch auch erst in Frage kommen sollte, wenn alle Optionen und Komponenten in die Gleichung einbezogen wurden. Denn schon kleine Details und Konditionen können dazu führen, dass das Projekt „Traumhaus“ nicht mehr umsetzbar ist. Bauherren müssen auf eine tragfähige Baufinanzierung mit passenden Bedingungen achten. Des Weiteren müssen die Baupreise beobachtet werden, denn laut Statistischem Bundesamt ist der Baupreis für Wohngebäude im Februar 2018 um 1,7 Prozent gestiegen.

Bilder:
Pixabay.com @ Capri23auto (CC0 Creative Commons)
Pixabay.com @ Tumisu (CC0 Creative Commons)
Pixabay.com @ stux (CC0 Creative Commons)