Bauherren sollten ausreichend versichert sein

Schwäbisch Hall (ddp.djn). Fehlende oder falsche Versicherungen können Bauherren in erhebliche finanzielle Nöte bringen. Darauf weist die Bausparkasse Schwäbisch Hall hin. Kommen beispielsweise auf dem Baugrundstück Personen zu Schaden, so haftet der Eigentümer. «Ist der Bauherr für diesen Fall nicht abgesichert, drohen ruinöse Schadenersatzforderungen», betont Christoph Flechtner, Rechtsexperte bei Schwäbisch Hall. Die Bauherren-Haftpflichtversicherung ist daher für den Bauherrn so wichtig wie die Privathaftpflicht als Sicherheitsnetz im Alltag. Verletzen sich etwa spielende Kinder auf dem Grundstück oder stürzt ein Besucher bei einer Führung durch den Rohbau an einer nicht gesicherten Stelle, springt sie ein und regelt Schadenersatz und Schmerzensgeldansprüche.

Die sogenannte Muskelhypothek ist eine beliebte Methode, die Baukosten zu senken. Die Nachbarschaftshilfe kann sich aber ins Gegenteil verkehren, wenn Familienangehörige oder andere freiwillige Helfer dabei einen Unfall haben. Zwar haben Bauhelfer über die Bau-Berufsgenossenschaft eine gesetzliche Grundsicherung, diese gilt jedoch nicht für den Bauherrn selbst oder dessen Ehegatten. Außerdem kommt sie erst ab einer Erwerbsminderung von 20 Prozent auf. Häuslebauer sollten daher sich und alle freiwilligen, nicht professionellen Helfer mit einer Unfallversicherung absichern, rät Flechtner.

Die Bauleistungsversicherung kommt für praktisch alle unvorhersehbaren Schäden auf, die während der Bauzeit auftreten. Dies kann ein durch einen Orkan eingerissener Dachstuhl sein, Glasbruch oder Diebstahl und Vandalismus. Wer schlüsselfertig baut, so Flechtner, kann mit dem Bauunternehmer vereinbaren, dass dieser eine entsprechende Police abschließt, die alle vom Bauherrn zu tragenden Risiken beinhaltet. Ausdrücklich ausgeschlossen seien dabei Schäden durch Feuer. Deshalb sei eine Feuer-Rohbauversicherung sinnvoll, schon allein deshalb, weil Rohbauten in aller Regel keinen Blitzableiter haben.

Um schließlich das fertige Eigenheim rundum abzusichern, empfiehlt der Experte eine verbundene Wohngebäudeversicherung. Sie kombiniert den Schutz vor finanziellen Schäden durch Brand, Sturm und Leitungswasser. Manche Unternehmen bieten diese Police bereits mit integrierter Feuer-Rohbauversicherung an.