Bundesnetzagentur: Hohe Bußgelder wirken gegen Telefon-Abzocke

Bonn (dapd). Hohe Bußgelder zeigen im Kampf gegen Telefon-Abzocke und unerlaubte Telefonwerbung offenbar Wirkung. Wie aus einer Statistik der Bundesnetzagentur hervorgeht, die dem „General-Anzeiger“ (Samstagausgabe) vorliegt, beschwerten sich im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen darüber bei der Bonner Behörde. Insgesamt habe sie allerdings immer noch knapp 116.300 Verbraucherbeschwerden zu Rufnummernmissbrauch und unerlaubter Telefonwerbung verzeichnet.

Beim Telefon-Spam sei die Zahl der Beschwerden gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent auf knapp 36.000 gesunken, bei unerlaubter Telefonwerbung um rund 30 Prozent auf gut 30.200. Die Behörde habe nach eigenen Angaben 22 Rufnummern sperren lassen und in 64 Verfahren Bußgelder in Höhe von zusammen mehr als 8,4 Millionen Euro verhängt.

dapd.djn/mwo/pon