Heizölpreis: Preis für Heizöl steigt auf Jahresrekord

Hamburg (dapd). Der Heizölpreis hat trotz des Hochsommers wieder den Jahreshöchststand erreicht: Ein Liter kostet weit über 95 Cent, wie der Hamburger Fachdienst EID auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd mitteilte. Damit ist praktisch das Niveau vom März mit 96 Cent erreicht, dem bisherigen Jahresrekord. Noch teurer war es nur Mitte 2008, als der Ölpreis mitten im damaligen Wirtschaftsboom ebenfalls Rekordhöhen erreichte. Am Donnerstag lag der Preis für ein Barrel (159 Liter) Nordseeöl bei 114 Dollar.

EID-Chefredakteur Rainer Wiek begründete den Anstieg mit höheren Ölpreisen und dem schwachen Eurokurs: „Wenn beide Effekte gleichzeitig auftreten, ist der deutsche Kunde besonders betroffen“, sagte er. Außerdem halte der Handel möglicherweise die Preise hoch, da es wegen der Sommertemperaturen kaum Nachfrage gebe. Wenn dann die Herbstkühle komme, könnten die Händler von einem hohen Preisniveau aus verhandeln.

Noch vor sechs Wochen war Heizöl 10 Cent pro Liter billiger. Auf einen 3.000-Liter-Tank umgerechnet, hätte der Verbraucher beim Kauf damals 300 Euro gespart.

dapd.djn/T2012081602204/ti/mwo