Kritik an der Finanzbranche: Verbraucherzentrale gegen Provisionen für Bankberater

Berlin (dapd). Verbraucherschützer haben sich gegen Provisionen für Bankberater ausgesprochen. „Ich würde Provisionen verbieten. Sie sind der entscheidende Fehlansatz“, sagte der Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Gerd Billen, am Donnerstag bei der Vorstellung des Buchs „Wie sich die Finanzbranche neu erfindet“ in Berlin. Bei den Banken habe sich eine Beratungsform entwickelt, die den Kunden nicht als Beratungskunden sehe, sondern als Verkaufspartner. Eine unabhängige Kundenberatung sei aber nur auf Honorarbasis möglich.

„Durch Provisionen entstehen Fehlreize, weil es nicht mehr darum geht, ob das Produkt zum Kunden passt oder nicht“, sagte Billen. Die Aufgabe der Bank solle darin bestehen, dem Kunden ein Produkt zu empfehlen, das er auch brauche. „Das muss die Deutsche Bank, wie alle anderen, begreifen“, sagte Billen.

dapd.djn/T2012091350351/clo/hs