Möbel & Parkett: Möbelgleiter schonen das Parkett und verhindern Kratzer im Parkettboden

Bad Honnef (dapd). Kratzer im Parkett sind ärgerlich, lassen sich aber vermeiden. Viel ist schon getan, wenn Schmutz immer gleich weggefegt wird, informiert der Verband der Deutschen Parkettindustrie. Oft werden nämlich unter den Schuhen kleine Steinchen in die Wohnräume getragen, die den Parkettboden verkratzen können.

Abnutzungsfaktor Nummer eins sind aber die Möbel, denn sie werden häufig über den Parkettboden bewegt, zum Beispiel die Stühle am Esstisch. Abhilfe schaffen Möbelgleiter aus Filz. Diese „Filzpantoffeln für Tisch und Stuhlbeine“ dämpfen den Bodenkontakt und vermeiden das unangenehme Geräusch auf Parkettboden Boden entlangschrammender Möbelstücke. Allerdings muss der Gleiter perfekt sitzen. Deshalb sind allein für Stühle mehr als 10.000 verschiedene Modelle auf dem Markt.

Am bekanntesten sind Klebegleiter, die auf einer Folie aufgebracht sind und einfach unter das Stuhl- oder Tischbein geklebt werden. Sogenannte Nagelgleiter oder Schraubgleiter sind die professionelle Lösung. Sie halten länger und sind auch für Möbel geeignet, die viel bewegt werden. Für Rundrohrstühle und Stühle mit eckigen Stuhlbeinen werden Stopfen angeboten, die in das Rohr gedrückt werden. Für Freischwinger gibt es Klemmgleiter, die zur Optik der Stühle passen. Selbst ein Schaukelstuhl lässt sich mit einem speziellen Filzband so ausstatten, dass er den wertvollen Parkettboden nicht beschädigen kann.

dapd.djn/T2012092100412/kaf/K2120/mwo