Rohrdämmung spart viel Energie

Saarbrücken (ddp.djn). Die Energieberater der Verbraucherzentrale Saarland empfehlen die nachträgliche Dämmung der Heizungs- und Warmwasserrohre. Mit dieser einfachen und selbst auszuführenden Maßnahme könnten Hausbesitzer im Heizungsbereich die größten Energie- und Kosten-Einsparpotenziale erreichen, so die Experten. Bei Investitionskosten von 5 bis 8 Euro je Meter Rohrdämmung amortisierten sich die Kosten bereits im ersten Jahr. An Dämm-Materialien sind den Angaben zufolge überwiegend vorkonfektionierte Dämmhülsen aus Hart- beziehungsweise Weichschaumschalen auf dem Markt, aber auch ökologische Materialien wie Flachs und Wolle.

Schon im Sommer, wenn lediglich Warmwasser benötigt wird, geht Energie durch ungedämmte Warmwasserrohre verloren. Im Winter würden die Energieverluste durch ungedämmte Rohrleitungssysteme geradezu erschreckend hoch, betonen die Energieberater. So könnten die Wärmeverluste ungedämmter Rohrleitungen im Jahr bei 200 Kilowattstunden pro Meter liegen und damit 20 Prozent des gesamten Jahres-Heizenergiebedarfs ausmachen.

ddp.djn/kaf/mwo