Start Aktuelles Garten: Stecklinge lassen sich jetzt gut heranziehen

Garten: Stecklinge lassen sich jetzt gut heranziehen

Veitshöchheim (dapd). Um Pflanzen durch Stecklinge zu vermehren, sind die Hochsommermonate die beste Zeit im Jahr. Die jungen Triebe des Frühjahrs sind jetzt ausgereift – und besonders bei Duft- und Blattschmuckpflanzen, aber auch alten, geerbten und außergewöhnlichen Sorten lohnt sich diese Art der Vermehrung, teilt die Bayerische Gartenakademie in Veitshöchheim mit. Generell erkennt man geeignete Pflanzen daran, dass die Triebe im Laufe des Sommers fester werden oder sogar verholzen. Ungeeignet sind demgegenüber Sommerblumen, die aus Samen gezogen wurden. Diese Pflanzen neigen ihrerseits zur Samenbildung. Diese lassen sich natürlich sammeln, trocken lagern und im nächsten Jahr aussäen.

Für die Vermehrung infrage kommen nur Stecklinge von absolut makellosen Mutterpflanzen. Gewählt werden sollten hier möglichst blüten- und knospenfreie Triebe mit drei bis vier Blattpaaren, die mit einem sehr scharfen Messer vom Stängel abgeschnitten werden. Als Vermehrungssubstrat empfiehlt die Bayerische Gartenakademie Aussaat-Erde – am besten mit etwas Sand gemischt. Platziert werden die Stecklinge in mit Erde gefüllten Blumentöpfen. Jede Pflanze gehört in die Mitte des Topfes. Am besten drückt man den Steckling etwas an, so dass er Erdanschluss hat und nicht umfallen kann. Damit er nicht austrocknet, sollte er gleich gegossen werden. Anschließend wird er mit Folie abgedeckt.

Stecklinge brauchen Licht – aber nicht zu viel

Ein Steckling sollte nach Angaben der Bayerischen Gartenakademie zwar hell stehen, aber grelle Sonne schadet ihm. Abhilfe schafft eine Schattierung mit einem Zwiebelnetz, einem dünnen Stoff oder einem Vlies. Ein heller Fensterplatz an der Nordseite eignet sich ebenfalls recht gut zum Ziehen des Stecklings – auch ohne Schattierung. Die Stecklinge müssen täglich kontrolliert werden: Sie brauchen frische Luft, darüber hinaus raten die Experten, Schadstellen gleich zu entfernen, um Pilzerkrankungen zu vermeiden.

Nach etwa 14 Tagen lassen sich an den Stecklingen die ersten Wurzeln entdecken. Bewurzelungsmittel sind den Angaben zufolge meist unnötig. Bis zum Herbst sind die Zöglinge bewurzelt und lassen sich gut überwintern, ohne viel Platz zu benötigen.

dapd/ses/kat

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Das passende Immobilien Investment finden

In der Theorie klingt es einfach: mit etwas Eigenkapital und einer günstigen Finanzierung wird eine Investment Immobilie gekauft, rentabel vermietet und die...

Kurioses: Keine Ungleichbehandlung beim Schneeschippen

Der Vermieter kann die Pflicht zum Winterdienst, die sogenannte Schneeräumpflicht, auf seine Mieter abwälzen. Aber er darf dabei nicht einzelne Parteien benachteiligen....

Badmöbel Set für kleine Badezimmer

Das Badezimmer ist einer der wichtigsten Räume im Haus. Ist das Bad jedoch sehr klein, kann es sich schwierig gestalten, eine angenehme...

Buchtipp: «Oliven»

Oliven sind vielseitig und lecker: Ihr Öl ist gesund und bringt Vielfalt in die Küche. Ein Ratgeber der Biologin Gabriele Lehari informiert ausführlich über...

Buchtipp: Nutzgärten planen, anlegen und pflegen

Nutzgärten ermöglichen ihren Besitzern, jederzeit über frisches Gemüse, Kräuter und Obst zu verfügen. Das Buch «Nutzgärten» zeigt, wie diese in die gesamte Gartenplanung integriert...

Schnelle Abhilfe bei hoher Stromrechnung

Das Ziel einer möglichst nachhaltigen, für die nächsten Jahre geltende, Senkung der Stromrechnung zu erreichen, lässt sich durch verschiedene Maßnahmen realisieren. Am...

Pelletofen benötigt Frischluftzufuhr

Heizen mit Holzpellets im Pelletofen ist nicht schwer. Damit die Technik zuverlässig funktioniert, muss man jedoch einige Punkte beachten. Pelletöfen bestehen in der...

Wohnzimmerschrank – Blickfang und Stauraumkünstler

Wer hierzulande einen Blick in Wohnzimmer wirft, der findet dort häufig ein ähnliches Bild vor. Denn die großen Trends in der Möbelbranche...