Start Aktuelles Kritik: Verbraucherschützer prangern Inkasso-Praktiken an

Kritik: Verbraucherschützer prangern Inkasso-Praktiken an

Berlin (dapd). Wer auf Kostenfallen im Internet oder auf unlautere Telefongeschäfte hereinfällt, muss im Anschluss mit unseriösen Inkasso-Unternehmen rechnen. Das geht aus einer Untersuchung der Verbraucherzentralen hervor. Danach war bei 84 Prozent von 4.000 ausgewerteten Beschwerden über Geldeintreiber schon die Ausgangsforderung unberechtigt, wie der Bundesverband der Verbraucherzentralen (bdvz) am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Bei weiteren 15 Prozent der Fälle blieb die ursprüngliche Rechnung auch auf Nachfrage unklar. Nur jede hundertste Beschwerde basierte auf einer berechtigten Forderung. „Unseriöses Inkasso ist eine bedrohliche Plage. Abzocke und Einschüchterung müssen endlich gestoppt werden“, sagte bdzv-Vorstand Gerd Billen.

Meist stehen unberechtigte Inkasso-Forderungen im Zusammenhang mit untergeschobenen Verträgen, die durch Abofallen im Internet, unerlaubte Telefonwerbung oder Gewinnspielwerbung angebahnt wurden, wie es von der Verbraucherzentrale hieß.

So verlangten Inkassounternehmen in rund 50 Prozent der ausgewerteten Fälle nicht nachvollziehbare Gebühren, Auslagen oder Zinsen. Unterm Strich erhöhte sich dadurch die Summe der Hauptforderungen den Angaben zufolge von rund 490.000 Euro auf Gesamtforderungen in Höhe von rund 750.000 Euro. In einem Extremfall belief sich die Hauptforderung auf 20,84 Euro, am Ende wurde die Zahlung von 1.200 Euro verlangt.

Rund drei Viertel der in der Untersuchung befragten Verbraucher fühlten sich von den Inkasso-Schreiben bedroht und eingeschüchtert. Gedroht wird demnach mit Hausbesuchen, einem Eintrag bei der Schufa oder Lohn- und Kontopfändung.

Die mit weitem Abstand häufigsten Beschwerden bezogen sich auf die Deutsche Zentral Inkasso GmbH. Sie fügte ihrer Zahlungsaufforderung in vielen Fällen einen auf den Verbraucher zugeschnittenen „Entwurf einer Klageschrift“ bei.

dapd.djn/tku/pon

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Was bedeutet Luxus in den eigenen vier Wänden?

Moderne Wohnräume sind auf die individuellen Ansprüche der Bewohner ausgelegt. Immer häufiger entscheiden sich Immobilienbesitzer und Immobilienbesitzerinnen dazu, jeden Bereich im Haus...

Maklerprovision – Aktuelle Regelung 2022

Wichtige Informationen zur neuen Maklerprovision. Bei der Vermietung oder dem Verkauf von Immobilien über einen Makler fällt natürlich eine Maklerprovision an. Doch...

Geldanlage: Betongold, Aktien, Uhren Oltimer & Weine

Eine sichere Geldanlage für unsichere Zeiten zu finden ist nicht einfach - Ideen, wie Sie Ihr Geld bestmöglich schützen können

Haushalt: Waschmittel richtig auswählen & anwenden

Bevor die Wäsche gewaschen und in der Wohnung aufgehängt werden kann, muss man sich erst einmal für ein Waschmittel entscheiden. Das ist...

Ansprüche an das eigene Haus verändern sich

Die Vorstellungen wie wir wohnen wollen, hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Längst müssen es nicht mehr 100 m² oder...

Lohnt sich Teilverkauf einer Immobilie?

Der Teilverkauf seiner Immobilie ist ein neues Geschäftsmodell, das für ältere Eigentümer eine Alternative zu einem Kredit oder einer Hypothek ist. Der...

Kellerräume – mehr als nur eine Abstellkammer

Der Keller ist in Deutschland ein typischer Bestandteil von Immobilien aller Art. Kaum ein Objekt, das keine Unterkellerung...

Weinkühlschrank für Zuhause

Wein galt früher als Alltagsgetränk. Historische Romane beschreiben, dass Wein fast zu jeder Tageszeit und Mahlzeit getrunken wurde, sogar von den Ärmsten....