Start Aktuelles Zuschuss für Auslandsimmobilien

Zuschuss für Auslandsimmobilien

Zuschuss für Auslandsimmobilien –Von ddp.djn-Korrespondent Michael Degethof

Berlin (ddp.djn). Wer vor 2006 eine Zweit- oder Ferienwohnung im EU-Ausland gekauft hat, kann möglicherweise rückwirkend noch Eigenheimzulage kassieren. Eigenheimförderung gewährt der deutsche Fiskus bisher nur für im Inland belegene Immobilien. Das verstößt jedoch nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 17.1.2008 (AZ: C-152/05) gegen den EU-Vertrag. Die deutschen Finanzgerichte sind sich noch nicht einig, wie die Entscheidung des EuGH auszulegen ist. Während das Finanzgericht Baden-Württemberg (Urteil vom 23.4.2009 – AZ: 3 K 3441/08) die Förderung gewähren will, lehnt das Niedersächsische Finanzgericht mit Beschluss vom 3.6.2009 (AZ: 9 V 80/09) einen vorläufigen Rechtsschutz ab. Jetzt muss der Bundesfinanzhof den Rechtsstreit entscheiden (AZ: IX R 20/09 und IX B 124/09).

Wer bis Ende 2005 eine selbstgenutzte Ferienimmobilie im EU-Ausland erworben oder den Bauantrag gestellt hat, sollte umgehend einen entsprechenden Förderantrag beim örtlichen Finanzamt unter Hinweis auf die anhängigen Revisionsverfahren einreichen. Sie können dann in aller Ruhe abwarten, bis die Rechtsfrage geklärt ist.

Streit gibt es auch um die Anwendung von Verjährungsfristen. Beim Finanzgericht Köln sind mehrere Verfahren anhängig, in denen geklärt werden soll, ob Antragsteller die Gratisförderung auch für bereits verjährte Zeiträume erhalten können (AZ: 4 K 3724/08; 4 K 1669/09 und 4 K 1789/09).

Die Eigenheimzulage gibt es grundsätzlich über acht Jahre. Sie beginnt im Jahr der Fertigstellung oder Anschaffung. Der Zuschuss beträgt für Neu- und Altbauten der Jahre 2004 und 2005 1250 Euro pro Jahr. Für jedes Kind gibt es zusätzlich 800 Euro dazu. Eine dreiköpfige Familie kann somit pro Jahr 3650 Euro einkassieren – über die achtjährige Laufzeit stolze 29 200 Euro.

Allerdings gibt es die staatliche Immobilienförderung nur innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen. Ledige dürfen im Einzugsjahr und dem vorhergehenden Jahr zusammengerechnet höchstens 70 000 Euro verdient haben – für Ehegatten beträgt die Grenze höchstens 140 000 Euro. Für jedes Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um 30 000 Euro. Bleiben die Einkünfte erst später innerhalb des achtjährigen Förderzeitraums in den genannten Grenzen, kann man die Förderung noch für die restlichen Jahre des Förderzeitraums erhalten. Auch nach der Geburt eines Kindes oder einer Heirat kann sich im Nachhinein ein höherer oder erstmaliger Anspruch auf Zulagen ergeben, weil die erlaubten Einkünfte höher sein dürfen als vorher.

Auch Finca-Vermieter können von günstigen Steuerurteilen profitieren. Eigentümer einer vermieteten Ferienimmobilie in Spanien können Mietverluste in Deutschland genauso beim deutschen Fiskus abrechnen wie inländische Verluste. Das Finanzgericht Münster (AZ: 9 K 463/04 K,F) hat entschieden, dass die roten Zahlen mit dem übrigen Einkommen des Hausbesitzers im Inland verrechnet werden müssen. Das spart Steuern. Allerdings lässt sich diese günstige Regelung nicht auf andere beliebte Urlaubsregionen übertragen. Innerhalb der EU gibt es eine vergleichbare Regelung nur mit Finnland – im übrigen Europa nur mit der Schweiz. Wird die Finca in Spanien innerhalb von zehn Jahren nach Bau oder Kauf mit Gewinn verkauft, unterliegt der Profit nicht der deutschen Steuerpflicht. Dafür hält jedoch der spanische Fiskus die Hand auf.

ddp.djn/mid/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Klimaanlage – lohnt sich die Anschaffung?

Aufgrund der steigenden Anzahl an Hitzetagen findet man auch in deutschen Haushalten immer häufiger eine Klimaanlage. Viele scheuen sich aber aufgrund der...

Wohnung auflösen – selbst machen oder machen lassen?

Eine Wohnung zu räumen gehört zu den unliebsamen Dingen des Lebens. Schließlich bedeutet dies nicht nur, Abschied von einem bekannten Ort zu...

Passende Schiebegardinen fürs Schlafzimmer

Schiebegardinen sind eine praktische und stilvolle Gardinenoption, die perfekt für Schlafzimmer geeignet ist. Sie sind leicht zu öffnen und schließen, sodass Sie...

Poster mit Landkarte – Wandschmuck für jeden Raum

Poster mit Landkarte sind ein interessanter Wandschmuck für jeden Raum Poster sind moderne, attraktive und sehr vielseitige Wanddekorationen. Die...

Bilder mit Blumen – Farbenfroher Akzent zuhause

Die Natur, die uns umgibt, kann wirklich mit ihrer Schönheit beeindrucken. Aus diesem Grunde bringen wir gerne von der Natur inspirierte Wanddekorationen...

Was bedeutet Luxus in den eigenen vier Wänden?

Moderne Wohnräume sind auf die individuellen Ansprüche der Bewohner ausgelegt. Immer häufiger entscheiden sich Immobilienbesitzer und Immobilienbesitzerinnen dazu, jeden Bereich im Haus...

Maklerprovision – Aktuelle Regelung 2022

Wichtige Informationen zur neuen Maklerprovision. Bei der Vermietung oder dem Verkauf von Immobilien über einen Makler fällt natürlich eine Maklerprovision an. Doch...

Geldanlage: Betongold, Aktien, Uhren Oltimer & Weine

Eine sichere Geldanlage für unsichere Zeiten zu finden ist nicht einfach - Ideen, wie Sie Ihr Geld bestmöglich schützen können