EU-Kommission schlägt Energiesiegel für Fernseher vor

Brüssel/Berlin (dapd). Fernseher sollen in Europa künftig miteinem Energiesiegel gekennzeichnet werden. Das schlug die Europäische Kommission am Dienstag in Brüssel vor. Das Siegel sollden Energieverbrauch des Geräts auf einer Skala von A (grün) bis G(rot) für den Verbraucher deutlich sichtbar machen. Zudem sollen die bereits existierenden Siegel für Geschirrspüler, Waschmaschinen und Kühlschränke aktualisiert werden. Hier sollen die drei neuen KlassenA+,  A++ und A+++ eingeführt werden.

Wenn das Europäische Parlament und der EU-Ministerrat demVorschlag zustimmen, müssen die neuen Kennzeichnungen künftig aufjedem Gerät angebracht werden, das in der EU auf den Markt kommt.Die Regeln werden den Angaben zufolge voraussichtlich Ende 2011 oderAnfang 2012 verbindlich. Hersteller können die neuen Energieetiketten allerdings auch schon früher freiwillig nutzen.

Die EU-Kommission will mit dem Energiesiegel den Energieverbrauch in Privathaushalten senken, um einen Beitrag zu denKlimaschutzzielen zu leisten. Außerdem sparten die Verbraucher so Geld, sagte EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Ein Kühlschrank der höchsten Energiesparklasse A+++ verbraucht den Angaben zufolge 60 Prozent weniger Strom als ein Kühlschrank der Klasse A.

dapd.djn/amu/mwa