Oberrhein Messe Offenburg: Mehr als Besucher zur 75. Jubiläumsausgabe der Oberrhein Messe

messe offenburgOffenburg. Die Oberrhein Messe Offenburg hat gerufen – und die Besucher strömten. Zum 75. Jubiläum der Traditionsmesse am Oberrhein vom 28. September bis 6. Oktober haben sich 80.472 Besucher (Vorjahr 77.630 Besucher) für das Angebot der rund 500 Aussteller und das Unterhaltungsprogramm begeistert. Besucher und Aussteller zeigten sich rundweg zufrieden.

Publikumsmessen wie die Oberrhein Messe funktionieren in der Regel als „Konjunkturbarometer“, erläutert Messechefin Sandra Kircher. Laut einer Pressemitteilung der Messe Offenburg waren überwiegend fröhliche Gesichter bei den Ausstellern zu sehen. Die Händler ziehen Bilanz wie beispielsweise Jürgen Schreier am Stand von Vorwerk: „Wir hatten im letzten Jahr schon Steigerungen im Umsatz, dieses Jahr haben wir gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Die Kunden melden uns auch zurück, was die Messe alles an Rahmenprogramm bietet – das kommt sehr gut an.“ Letztendlich bilden die Ausstellerangebote das Herzstück der Herbstmesse. Klaus Flötzer berichtet: „Wir haben Werner Niederwinkler aus Wien dieses Jahr für Offenburg, Berlin und München verpflichtet. Die Leute stehen in großen Trauben vor seiner Promotion. Er bringt sie zum Lachen, hinterher klatschen sie, das ist Begeisterung pur. Unsere wirtschaftlichen Erwartungen sind heute schon zu 100 Prozent übertroffen!“

Die gesunde Mischung aus regionalen, überregionalen und internationalen Anbietern sei dabei wichtig, berichtet Projektleiter Alexander Fritz. John Kuijsters von Holland Seafood Promotion bringt es auf die Formel: „Offenburg ist einfach eine Bank!“ Die Kaufkraft sei gut, lächelt auch Christine Schad-Moosherr von der gleichnamigen Geschenkeboutique: „Diese Jubiläumsausgabe hat sich auch für uns voll ausgezahlt. Der Besuch war toll, gut verteilt an allen Tagen, auch werktags. Aktionen wie das Riesenrad oder das weitere Rahmenprogramm sind auch für uns gut – da werden Akzente gesetzt, das gibt ein stimmiges Flair für unser Angebot. Natürlich ist der Direktverkauf immer eine Kunst, aber für uns ist es sehr gut gelaufen“. Herbert Schilling von Kreative Kachelöfen erklärt gar, sie hätten am Freitagabend bereits den geplanten Umsatz erreicht, und dann kam noch das Schlußwochenende“. Viele Elsässer sind auf der Messe unterwegs, so der Tenor der Aussteller.

Projektleiter Alexander Fritz freute sich, dass für jedes Alter etwas geboten war. So erzählt Anja Gabler (37 J.) aus Bühl, die mit ihrem Mann und ihrer Tochter über die Messe bummelt: „Wir waren beim Voltigieren, das interessierte meine Tochter besonders. Wenn es nach den Kindern geht, dann rennt man sowieso von einer Süßigkeit zur Nächsten. Die durchsichtigen Wasserbälle, mit denen man übers Wasser laufen kann, haben ihr viel Spaß gemacht. Und jetzt schauen wir nach einem größeren Auto, weil wir Zwillinge erwarten.“

Nostalgie pur konnte auf dem Stadtanzeiger-Riesenrad erlebt werden. Ein dokumentarischer Film in Kombination mit Ausstellung zeigte Bilder der Traditionsmesse im Wandel. Das Messeturnier des Ortenauer Reiterrings gehört seit Jahrzehnten zum Programm. Stark frequentiert war der ForumCinemas-Hochseilgarten, auf dem Besucher ab 1,40 Meter Körpergröße aktiv in schwindelnde Höhen klettern konnten. Die Rundflüge mit dem BZ-Schwarzwaldhelikopter waren nahezu ausgebucht und boten einen spektakulären Anblick. Die Energietage Offenburg von Stadt Offenburg, E-Werk Mittelbaden und Badenova fanden während den gesamten Messetagen statt. Mit Modenschauen, Erlebnisprogramm auf der Schwarzwaldradio-Live-Bühne, Bella Italia, Tierhalle und Bauernmarkt sowie vielen weiteren Attraktionen bot die Oberrhein Messe bunte Unterhaltung und Mitmachaktionen für alle Generationen. Die Oberrhein Messe ist der Treffpunkt in der Region für die Region – und damit ein Stück Heimat.

Den Termin der nächsten Oberrhein Messe haben sich viele bereits vorgemerkt: 27. September bis 5. Oktober 2014. Dann heißt es: Endlich ist wieder Herbstmesse…