Streit zwischen Nachbarn außergerichtlich beilegen

Berlin (ddp.djn). Ein Streit mit dem Nachbarn muss nicht unbedingt vor Gericht ausgetragen werden. Wer die Rechtslage kennt, kann Nachbarscharschaftskonflikte auch ohne einen teuren und unwägbaren Prozess lösen. Dabei hilft der Ratgeber «Meine Rechte als Nachbar» der Verbraucherzentralen und der ARD Ratgeberreihe Recht. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele erläutert Autor Detlef Stollenwerk, welche Beeinträchtigungen Nachbarn hinnehmen müssen, wogegen sie sich wehren können und wie sie dabei vorgehen sollten.

Auf rund 250 Seiten bietet der jetzt in dritter Auflage erschienene Ratgeber einen Überblick über die Rechtslage. Auch die Besonderheiten der einzelnen Bundesländer sind berücksichtigt.

Das Buch liefert Beispiele für Nachbarschaftsstreitigkeiten aus der Praxis und erläutert die mögliche Rechtsprechung. Der Autor zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie sich Nachbarschaftskonflikte auch ohne teuren und unwägbaren Gerichtsprozess beilegen lassen.

Der Ratgeber kostet 12,40 Euro inklusive Versand- und Portokosten und kann bestellt werden beim Versandservice des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Heinrich-Sommer-Str. 13, 59939 Olsberg, oder im Internet unter vzbv.de/ratgeber.

ddp.djn/mwo/mbr