Start Aktuelles Garten: Rückschnitt lässt Sommerblumen erneut blühen

Garten: Rückschnitt lässt Sommerblumen erneut blühen

Münster (dapd). Wicken, Dahlien, Rosen, Tulpen und viele Stauden setzen nach dem Verblühen Samen an. Dies erfordert von den Pflanzen viel Kraft und neue Blüten kommen dann nur sehr spärlich. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen empfiehlt deshalb einen kleinen Trick, der ein reiches Nachblühen fördert: Die welken Blüten müssen sofort abgeschnitten werden. Bei vielen Sommerblumen und Stauden vermeidet der Gärtner dadurch auch das unerwünschte wilde Aussamen.

Die meisten Kübel- und Balkonkastenpflanzen wie Geranien, Petunien, Fuchsien, Verbenen und Buschmargeriten zeigen einen Dauerflor, wenn die verwelkten Blüten regelmäßig ausgezupft werden. Auch Lavendel muss geschnitten werden, damit er nach der Blüte weiterhin schön aussieht. Dazu kürzt der Gärtner die Triebe von oben etwa um ein Drittel. Dadurch treibt die Pflanze wieder neu aus und der Lavendel bleibt buschig.

Allerdings gibt es auch Pflanzen, die man besser nicht köpfen sollte. Dazu zählen einige Stauden und Einjahresblumen mit zierenden Fruchtständen wie die Jungfer im Grünen, die sich sehr gut für die Trockenbinderei eignen. Auch dienen die Fruchtstände zahlreicher Sommerblumen, Stauden und Sträucher wie zum Beispiel die Heckenrose mit ihren Hagebutten Vögeln im Winter als Nahrung. Dagegen sollten die welken Blüten und jungen Hagebutten von Buschrosen und Teehybriden regelmäßig abgeknickt werden.

dapd/thi/syb

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Immobiliengeschäfte beim Notar

Grundschuldbrief kann neue Kreditaufnahme vereinfachen Notarkammer Frankfurt. Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen möchte, setzt sich unweigerlich...

Energiesparlampen richtig entsorgen

Energie- und Leuchtstofflampen sparen dauerhaft Geld, denn sie verbrauchen 80 Prozent weniger Strom als Glühlampen. Jedoch enthalten sie geringe Mengen an hochgiftigem...

Lösungen für Makler: Flexibilität im Kundenkontakt

Die "neue" Immobilien-Branche – warum Flexibilität gefragt ist. Massenbesichtigungen sind tabu, genauso wie der Handschlag bei der Immobilien-Besichtigung. Seit...

Rechtstipp: Galerie ist Wohnfläche, wenn es im Mietvertrag steht

Ein Galeriegeschoss ist Teil der Wohnfläche, auch wenn diese Räume aufgrund bauordnungsrechtlicher Vorgaben keine Aufenthaltsräume sind. Dies gilt zumindest, wenn diese Räume...

Versteckte Mehrkosten im Bauvertrag

Bei Formulierungen wie "Erdarbeiten bauseits" im Bauvertrag sollten Käufer von Schlüsselfertighäusern wachsam sein.Denn was auf den ersten Blick nach einer Leistung des...

Ohne Vermieter-Genehmigung keine Weihnachtsdeko im Vorgarten

Mieter haben bei der Weihnachtsdekoration große Gestaltungsfreiheit, aber es gibt auch Grenzen. So ist die äußerliche Gestaltung des Wohnhauses, etwa mit einer...

Garten für die kalte Jahreszeit vorbereiten – Aufräumen im Herbst

- von Katja Fischer -  Wenn das Laub fällt und die ersten Nachtfröste den Winter ankündigen, ist es höchste Zeit, den Garten...

Entwicklung des Immobilienmarkts in der Corona-Krise

Das Coronavirus legt weltweit die Gesellschaft lahm, mit immensen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Auch die Immobilienwirtschaft bleibt nicht verschont: Unternehmen schließen, das...