Start Aktuelles Gas- und Strompeise steigen zum Herbst an

Gas- und Strompeise steigen zum Herbst an

München/Berlin (dapd). Pünktlich zu Beginn der Heizperiode steigen die Gaspreise in Deutschland teils kräftig an. Wie das Online-Vergleichsportal „Check 24″ am Mittwoch mitteilte, planen 61 Gasversorger zum Oktober oder November eine Erhöhung ihrer Grundversorgungstarife um durchschnittlich 9, in Einzelfällen sogarmehr als 19 Prozent. Es gebe allerdings auch Entlastungen der Kundenum durchschnittlich 6 Prozent bei insgesamt 54 Gasanbietern. Grund für die zweigeteilte Preisentwicklung auf dem Gasmarkt seien unterschiedliche Beschaffungs- und Unternehmensstrategien derVersorger, hieß es.

Claudia Kemfert, Energieökonomin beim Deutschen Institut fürWirtschaftsforschung, forderte eine Senkung der Verbraucherpreise.“Der Endkundenpreis für Privatkunden in Deutschland liegt rund 30 Prozent über dem Mittelwert der Europäischen Union“, sagte sie in Berlin. Kemfert forderte die Bundesregierung auf, in ihrem aktuellen Energiekonzept Wege zu mehr Wettbewerb im Gasmarkt aufzuzeigen, etwadurch den Bezug von Flüssiggas.

Auch beim Strompreis müssen einige Kunden in Zukunft wieder mehrbezahlen. Bislang planen den Angaben des Vergleichsportals zufolgesechs Versorger Strompreiserhöhungen von durchschnittlich sechsProzent. Betroffen seien Kunden von Stadtwerken in Bayern,Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Thüringen. Nur ein Anbieterplane zum Herbst eine Strompreissenkung, und zwar um ein Prozent.

Das Portal hat auch den Energiemix der Stromversorger aktuellverglichen. So setze sich Strom in Deutschland durchschnittlich aus25,4 Prozent Kernenergie, 58,8 Prozent fossiler Energiequellen und15,8 Prozent erneuerbarer Energie zusammen. Den höchsten Anteil anKernenergie haben den Angaben zufolge YelloStrom und EnBW mitjeweils 45 Prozent, Clevergy und die Stadtwerke München verzichtendagegen auf Atomstrom.

dapd.djn/amu/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.

Blitzschutz im Haus schont elektrische Geräte

Der innere Blitzschutz sollte zum Sicherheitsstandard jedes Hauses gehören. Er hilft, gefährlich hohe Spannungen in der Hausinstallation zu verhindern, die die elektrischen...

Angebote von Umzugsfirmen haben häufig Tücken

Ein Umzug bedeutet immer Stress. Schließlichkommt es nicht alle Tage vor, dass der gesamte Hausrat verpackt und in eine neue Wohnung verfrachtet...

Garten: Bienen in die Gärten locken

Gartenbesitzer können viel zum Schutz der Bienen beitragen. Das sei vor allem deshalb wichtig, weil die Bienenbestände in Deutschland dramatisch abnehmen, informiert...

Mietrecht: Nach Sanierung gilt aktueller Schallschutzstandard gem. Angabe des Baujahres im Mietvertrag

Der Vermieter muss bei der Sanierung eines Gebäudes den aktuellen Schallschutzstandard einhalten. Wenn er das Gebäude nach der Sanierung im Mietvertrag einem...

Rechtzeitig an den Aushub denken

Käufer schlüsselfertiger Häuser sollten rechtzeitig vertraglich regeln, was mit der Erde geschehen soll, nachdem die Baugrube ausgehoben ist. Darauf weist der Verband...