Start Aktuelles Förderung für energieeffizientes Sanieren wird gekürzt

Förderung für energieeffizientes Sanieren wird gekürzt

Berlin (ddp.djn). Zum 1. September 2010 treten Änderungen in denFörderbedingungen des KfW-Programms «Energieeffizient Sanieren» in Kraft. Dann wird die Förderung der Einzelmaßnahmen sowohl in der Kredit- als auch in der Zuschussvariante eingestellt. DieFörderangebote für KfW-Effizienzhäuser bleiben aber unverändertbestehen.

Bauherren, die Maßnahmen wie beispielsweise Wärmedämmung von Wänden oder Erneuerung und Austausch von Fenstern und Türen planen,müssen mit neuen Konditionen rechnen. Die unter den Programm-Nummern 152 und 430 geführten Förderungen wird es in dieser Form nicht mehr geben.

Die gestrichenen Zuschüsse sind aber nicht komplett vom Tisch. Diebislang im Programm «Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen»förderfähigen Maßnahmen können zukünftig im Programm «Wohnraum Modernisieren» (141) zu den dort geltenden Bedingungen beantragtwerden.

Bauherren, die noch von den bisherigen Konditionen profitierenwollen, müssen sich beeilen. Anträge zur Förderung vonEinzelmaßnahmen in der Kredit- und Zuschussvariante können nur nochbis einschließlich 31. August 2010 bei der KfW gestellt werden.

Wegfallen werden auch wesentliche Teile der Sonderförderung imProgramm «Energieeffizient Sanieren». Davon betroffen sind Maßnahmen zur Optimierung der Wärmeverteilung und zum Abbau vonNachtstromspeicherheizungen.

Erhalten bleibt aber die Förderung für die qualifizierteBaubegleitung. Sie wird ab dem 1. September 2010 eigenständig imProgramm «Energieeffizient Sanieren Sonderförderung» (431)weitergeführt.

Anträge für die wegfallenden Programmteile in der Sonderförderungkönnen bis einschließlich zum 30.11.2010 bei der KfW für Maßnahmengestellt werden, bei denen die Schlussrechnung bis zum 31.8.2010gestellt wurde.

ddp.djn/kaf/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Arbeitsschutz: Sicherheit beim Umgang mit schweren Materialien auf der Baustelle

Wer nicht gerade ein schlüsselfertiges Fertighaus kauft, sondern den Hausbau teilweise auch in Eigenregie erledigt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch selbst mit...

Feuerlöscher und Rauchmelder gehören in jeden Haushalt

Kerzen sind in den meisten Haushalten ein fester Bestandteil der Advents- und Weihnachtszeit. Jedes Jahr kommt es während der Feiertage zu folgenschweren Bränden, ausgelöst...

Hausratversicherung kündigen: Gründe, Ablauf und Fristen

Die Mehrzahl der Deutschen hat eine Hausratversicherung abgeschlossen. In einigen Situationen kann es aber sinnvoll sein, die Versicherungspolice zu kündigen oder sich nach einem...

Brandgefahr durch Leinöl

Leinöl ist ein beliebter natürlicher Holzschutz für Terrassenmöbel: Es verschließt die Poren und weist Wasser und Feuchtigkeit ab. Allerdings ist die Verarbeitung nicht ganz...

Fliegengitter und Backpulver statt chemischer Keule

Die langersehnte warme Jahreszeit hat auch Schattenseiten: Insekten in Wohn- und Schlafräumen oder in der Küche können zur Plage werden. «Am besten lassen Sie...

Fassadenstuck – Das eigene Haus kreativ verschönern

Weltenbummler auf Kulturreise werden es kennen: Oft schaut man sich nicht nur die fremden Landschaften an, sondern wird auch in den Bann des...

Desinfektion gegen Viren (Coronavirus)

In vielen Drogeriemärkten wird verstärkt zu Desinfektionsgel wegen des sich verbreitenden SARS-CoV2 Virus (auch: COVID-19) gegriffen. Die bieten aber...

Wann ist eine Kündigung des Mietverhältnisses unwirksam?

Wer eine Kündigung seines Vermieters erhält, sollte Ruhe bewahren. Ein Mietverhältnis seitens des Vermieters kann in Deutschland zum Beispiel gekündigt werden, wenn...