Start Aktuelles Förderung für energieeffizientes Sanieren wird gekürzt

Förderung für energieeffizientes Sanieren wird gekürzt

Berlin (ddp.djn). Zum 1. September 2010 treten Änderungen in denFörderbedingungen des KfW-Programms «Energieeffizient Sanieren» in Kraft. Dann wird die Förderung der Einzelmaßnahmen sowohl in der Kredit- als auch in der Zuschussvariante eingestellt. DieFörderangebote für KfW-Effizienzhäuser bleiben aber unverändertbestehen.

Bauherren, die Maßnahmen wie beispielsweise Wärmedämmung von Wänden oder Erneuerung und Austausch von Fenstern und Türen planen,müssen mit neuen Konditionen rechnen. Die unter den Programm-Nummern 152 und 430 geführten Förderungen wird es in dieser Form nicht mehr geben.

Die gestrichenen Zuschüsse sind aber nicht komplett vom Tisch. Diebislang im Programm «Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen»förderfähigen Maßnahmen können zukünftig im Programm «Wohnraum Modernisieren» (141) zu den dort geltenden Bedingungen beantragtwerden.

Bauherren, die noch von den bisherigen Konditionen profitierenwollen, müssen sich beeilen. Anträge zur Förderung vonEinzelmaßnahmen in der Kredit- und Zuschussvariante können nur nochbis einschließlich 31. August 2010 bei der KfW gestellt werden.

Wegfallen werden auch wesentliche Teile der Sonderförderung imProgramm «Energieeffizient Sanieren». Davon betroffen sind Maßnahmen zur Optimierung der Wärmeverteilung und zum Abbau vonNachtstromspeicherheizungen.

Erhalten bleibt aber die Förderung für die qualifizierteBaubegleitung. Sie wird ab dem 1. September 2010 eigenständig imProgramm «Energieeffizient Sanieren Sonderförderung» (431)weitergeführt.

Anträge für die wegfallenden Programmteile in der Sonderförderungkönnen bis einschließlich zum 30.11.2010 bei der KfW für Maßnahmengestellt werden, bei denen die Schlussrechnung bis zum 31.8.2010gestellt wurde.

ddp.djn/kaf/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.