Start Aktuelles Hohe Folgekosten für das Haus im Grünen

Hohe Folgekosten für das Haus im Grünen

Bonn (ddp.djn). Wer sich für ein Haus auf dem Land entscheidet, sollte unbedingt die Folgekosten einkalkulieren. Auf den ersten Blick scheinen Immobilien im Grünen günstiger als in der Stadt. Niedrige Quadratmeterpreise, große Grundstücke, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten sprechen dafür. «Aber die Ersparnis durch niedrige Grundstückspreise wird durch größere Grundstücke teilweise aufgefressen», sagt Gabriele Heinrich, Geschäftsführerin des Verbraucherschutzvereins wohnen im eigentum. Außerdem kosten freistehende Einfamilienhäuser meist mehr als Eigentumswohnungen oder Reihenhäuser. Höhere Kosten verursachen auch Anlage und Pflege des Gartens.

Die einfache Formel «Teure Stadt, preiswertes Land» stimme nicht immer. «In stadtnahen Gemeinden mit guter Verkehrsanbindung und guter Infrastruktur sind Bauland und Immobilien oft ebenso teuer wie in den Großstädten», weiß die Expertin.

Preiswerte Grundstücke sind oft nur weitab größerer Städte zu finden. Unzureichende Infrastruktur, schlechtere Verkehrsanbindung, weite Wege zur Arbeit und damit verbunden höherer Zeitaufwand und Kosten sind die Kehrseiten der niedrigen Preise. Zudem sind die Kinderbetreuungsmöglichkeiten in kleinen Dörfern oft schlechter als in großen Städten und Gemeinden.

Ohne Auto geht es auf dem Land kaum. Viele Familien brauchen sogar ein zweites Fahrzeug, das das Familienbudget über Jahre hinweg belastet. Nicht zu unterschätzen ist auch der zusätzliche Zeitaufwand. Insbesondere Mütter auf dem Lande investieren täglich viel Zeit in Fahrdienste für den Nachwuchs oder für den Partner.

Ein wichtiger Aspekt bei der Kaufentscheidung ist auch der Wiederverkaufswert der Immobilie. «Die Grundstückspreise auf dem Lande sinken. Bereits jetzt lassen sich in ländlichen Räumen Häuser teilweise nur schwer verkaufen», sagt Heinrich.

ddp.djn/kaf/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Sicherheit für Ihr Haus – So schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das eigene Haus soll nicht nur Freiraum für eigene Ideen und Entfaltung bieten, sondern auch vor äußeren Einflüssen beschützen. Dazu zählen jedoch...

Trend: Pflanzkübel für Balkon, Terrasse und Garten

Pflanzkübel mit großen Pflanzen liegen voll im Trend. Sowohl im Haus, als auch im Garten sind sie ein zunehmend beliebtes Gestaltungsmittel. Pflanzkübel...

Messi in der Wohnung: Tipps für Vermieter

Es ist der vermutlich schlimmste Alptraum eines jeden Vermieters einer Mietwohnung – ein Messi, der die Immobilie binnen kürzester Zeit nicht wiedererkennen...

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...

Bundesverfassungsgericht zu rückwirkenden Steuerverschärfungen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Vertrauensschutz von Steuerpflichtigen bei rückwirkenden Steuerverschärfungen gestärkt. Der Staat könne solche Neuregelungen grundsätzlich nicht mit dem alleinigen Ziel von Mehreinnahmen...

BGH Urteil – Bei Schwarzarbeit keine Gewährleistungsansprüche

Es ist verführerisch, wenn man einen Handwerker im Bekanntenkreis hat, der sein handwerkliches Geschick unter der Hand günstiger anbietet. Ohne Rechnung. Aus menschlicher Sicht sicherlich...