Karlsruhe: Volkswohnung errichtet 67 Mietwohnungen, davon 35 öffentlich gefördert

volkswohnung karlsruhe oberreut

Volkswohnung errichtet 67 Mietwohnungen in Karlsruhe. Bild: Volkswohnung

Anfang der Woche hat die VOLKSWOHNUNG mit den Rohbauarbeiten an der Graf-Stauffenberg-Straße in Oberreut begonnen. Dort entstehen insgesamt 67 Mietwohnungen, von denen 35 öffentlich gefördert und 32 freifinanziert sind.

Das Projekt mit einer Wohnfläche von ca. 5.120 m2 soll ab dem 2. Halbjahr 2018 fertiggestellt werden. Die Gesamtinvestition liegt bei rund 16 Mio. Euro. Bereits 2011 hat die VOLKSWOHNUNG ihr gewaltiges Neubauprogramm gestartet, mittlerweile wurden 481 Miet- und 230 Eigentumswohnungen sowie 82 Eigenheime errichtet, zahlreiche weitere Projekte sind in Vorbereitung.

Der Entwurf für die beiden vier- bzw. fünfgeschossigen Gebäude mit sechs Hauseingängen und einer Tiefgarage geht auf das Freiburger Büro melder binkert prettner kerner architekten und stadtplaner gmbh zurück. Gebaut werden 8 Ein-, 11 Zwei-, 32 Drei-, 12 Vier- und 4 Fünf-Zimmer-Wohnungen. Alle Einheiten verfügen über Dachterrassen, Loggien oder Terrassen mit Gartenanteil und einen Tiefgaragen-Stellplatz.

„Die VOLKSWOHNUNG ist in Oberreut sehr aktiv. An der Karl-Flößer-Straße gingen Anfang 2015 82 Neubauwohnungen, davon 12 öffentlich gefördert, in die Vermietung“, erläutert Geschäftsführer Reiner Kuklinski. Und im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup wurde im
September 2016 Spatenstich für 170 Mietwohnungen am Badeniaplatz gefeiert: Dort werden an der Wilhelm-Leuschner-Straße, Friedrich-Weick-Straße und Gustav-Schulenburg-Straße vier Wohngebäude mit fünf Stockwerken und zwei Tiefgaragen errichtet.